Login to MyKarger

New to MyKarger? Click here to sign up.



Login with Facebook

Forgot your password?

Authors, Editors, Reviewers

For Manuscript Submission, Check or Review Login please go to Submission Websites List.

Submission Websites List

Institutional Login
(Shibboleth or Open Athens)

For the academic login, please select your country in the dropdown list. You will be redirected to verify your credentials.

Verhaltenstherapie

Praxis, Forschung, Perspektiven


Richtlinien für Autoren
www.karger.com/ver_guidelines

Einreichung von Manuskripten
Sprache
Rubriken und Umfang
Fragebögen und Skalen
Bedingungen
Conflicts of Interest
Ethische und rechtliche Voraussetzungen
Plagiatsrichtlinien
Gliederung
Literatur
Digital Object Identifier (DOI)
Author's ChoiceTM
Kosten
Artikel zur Autorkorrektur
Sonderdrucke



Einreichung von Manuskripten

«Verhaltenstherapie» veröffentlicht ausgewählte experimentelle, theoretische und anwendungsbezogene Arbeiten sowie Falldarstellungen zu allen Aspekten der Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin.

Manuskripte müssen online eingereicht werden.

Sollten Sie Probleme mit der Online-Einreichung haben, wenden Sie sich bitte an:

Andreas Beckmann
Editorial Office 'Verhaltenstherapie'
S. Karger Verlag für Medizin und Naturwissenschaften GmbH
Postfach
79095 Freiburg (Deutschland)
Tel. +49 761 45 20 726
Fax +49 761 45 20 714
a.beckmann@karger.com




Sprache

Alle Beiträge müssen in deutscher Sprache eingereicht werden.

Für angenommene Manuskripte bietet der Verlag einen besonderen Service:
Deutsch schreiben – Englisch publizieren.

Die Beiträge werden in der Printausgabe von «Verhaltenstherapie» auf Deutsch publiziert und parallel auf der Website der Zeitschrift auf Englisch frei zugänglich («free access») veröffentlicht. Dadurch können die Beiträge auch international rezipiert und zitiert werden. Autoren können ihre angenommenen Manuskripte entweder selbst professionell übersetzen lassen oder die Übersetzung für eine Pauschale von 515,00 € zzgl. USt. (2017) über den Verlag beauftragen.




Rubriken und Umfang

Die Manuskripte sollen in 1 1/2-zeiligem Abstand, Schriftgröße 12, mit beidseitig 3 cm Rand geschrieben sein. Bitte benutzen Sie nur ein Format für den ganzen Text (Standard).

Folgender Umfang sollte nicht überschritten werden:

Druckseiten Entspricht Zeichen*
Originalarbeiten 8 48'000
Übersichtsarbeiten 8 48'000
Kasuistik 7 42'000
Für die Praxis 7 42'000
Diskussionsforum 5 30'000
Kurzbericht 3 18'000
Fragebögen und Skalen 2 12'000

* Einschließlich deutscher und englischer Zusammenfassung, Abbildungen, Tabellen und Literaturzitate. Pro Tabelle und Abbildung werden pauschal 1'500 Zeichen gezählt.

Für Umfangsüberschreitungen wird dem Autor ein Mehrkostenanteil in Rechnung gestellt.

Kasuistiken sollen für die Praxis interessante Einzelfallanalysen darstellen und folgende Punkte enthalten:

1. Beschreibung des Störungsbilds,
2. Differentialdiagnose,
3. hypothetisches Bedingungsmodell (Verhaltensanalyse),
4. Interventionsprinzipien,
5. Therapieergebnisse,
6. Schlussfolgerungen.

Innovative Behandlungsansätze sollen hervorgehoben werden. Notwendige emotionale Prozesse im Therapieverlauf sollen beschrieben werden. Angaben zu Therapieerfolgsmessungen zu verschiedenen Messzeitpunkten (prä/prozessorientiert/post) sind wünschenswert. Eine Literaturliste mit 5 Zitaten ist für Kasuistiken ausreichend.




Fragebögen und Skalen

Fragebögen und Skalen werden auf der News and Features der Zeitschrift zum freien Download veröffentlicht. Hintergrundsinformationen dazu (Gütekriterien, Anwendung, Erfahrungen, etc.) erscheinen im gedruckten Heft und sollen 2 Druckseiten nicht überschreiten.




Bedingungen

Über die Annahme wissenschaftlicher Beiträge wird aufgrund mehrerer Gutachten entschieden (peer-review).

Der Verlag geht davon aus, dass eingereichte Manuskripte nicht gleichzeitig bei einem anderen Journal begutachtet werden. Die Einreichung eines Beitrags impliziert die Übertragung der Rechte auf den Verlag, falls das Manuskript angenommen wird.

Mit der Annahme des Manuskripts zur Publikation gehen alle Nutzungsrechte auf den Verlag über. Die Übertragung der Nutzungsrechte bezieht sich sowohl auf alle Print- als auch auf elektronische Offline- und Onlinemedien unter Einschluss des Internets und von Datenbanken/Datenträgern aller Art. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlages dürfen diese Publikationen oder Teile daraus nicht in andere Sprachen übersetzt oder in irgendeiner Form mit mechanischen oder elektronischen Mitteln (einschließlich Fotokopie, Tonaufnahme und Mikrofilm) reproduziert oder auf Datenträger oder einem Computersystem gespeichert werden.

Download: License Agreement Form (PDF)

Typographische Gestaltung und redaktionelle Bearbeitung sind dem Verlag vorbehalten.




Conflict of Interest

Die Autoren müssen alle Formen der Unterstützung, inklusive der durch Pharmaunternehmen, angeben; alle Koautoren sollen etwaige Interessenskonflikte offen legen. Diese Information wird am Ende des Artikels veröffentlicht.




Ethische und rechtliche Voraussetzungen

Manuskripte über Untersuchungen an Probanden oder Patienten müssen die Erklärung enthalten, dass das Versuchsprotokoll von einer Ethikkommission genehmigt wurde und den ethischen Standards der Deklaration von Helsinki in ihrer erweiterten Form von 1975 und ihren Zusätzen von 1983, 1989 und 1996 [JAMA 1997;277:925-926] entspricht. Zugleich muss im Manuskripttext auf die Einwilligung der Versuchsperson nach Aufklärung hingewiesen werden. Angaben, die auf die Identität der Person schließen lassen, sind unzulässig.

Tierversuche bedürfen gleichfalls der Genehmigung und müssen den Forderungen des Tierschutzgesetzes in seiner jeweils gültigen Fassung entsprechen. Auf diese Genehmigung ist im Manuskript hinzuweisen. Arbeiten, die nicht aus Deutschland stammen, müssen einen vergleichbaren Hinweis tragen.




Plagiatsrichtlinien

Ob absichtlich oder unabsichtlich, der Diebstahl geistigen Eigentums ist ein ernstes Vergehen. Wir definieren einen Artikel, der zu mindestens 25% mit einer anderen Veröffentlichung übereinstimmt, ohne sie zu zitieren, als Plagiat.
Falls Hinweise auf ein solches Vorgehen vor oder nach der Annahme eines Manuskriptes vorliegen, wird der Autor die Gelegenheit bekommen, dazu Stellung zu nehmen. Wenn seine Argumente nicht zufriedenstellend sind, wird das Manuskript zurückgezogen und dem Autor wird es untersagt, für einen von den zuständigen Editors zu bestimmenden Zeitraum weitere Artikel zu publizieren.




Gliederung

Titelseite: Die Titelseite muss den Titel und Kurztitel der Arbeit in Deutsch und Englisch enthalten.

Autorennamen und -adressen: Die vollständigen Autorennamen mit der jeweiligen Institutsangabe der Autoren, die vollständige Postadresse des Korrespondenzautors mit E-Mail-Adresse sollen angegeben sein.

Schlüsselwörter: Zu einer Arbeit gehören 3-5 Schlüsselwörter (Deutsch und Englisch), die möglichst der «Medical Subjects Heading List» des Index Medicus entnommen sein sollen (die Liste ist unter www.nlm.nih.gov erhältlich).

Zusammenfassung: Jedes Manuskript muss eine englische und deutsche Zusammenfassung enthalten, die jeweils 200 Wörter nicht überschreiten. Zusammenfassungen von Originalarbeiten sind zu strukturieren in Hintergrund, Patienten und Methoden (oder Material und Methoden), Ergebnisse, Diskussionen und Schlussfolgerungen, die von Kasuistiken in Hintergrund, Fallbericht und Schlussfolgerungen.

Fußnoten: Fußnoten sollten nur in Tabellen verwendet werden.

Produkt- bzw. Markennamen: Bei ihrer ersten Erwähnung im Text müssen geschützte Produkt- und Markennamen mit einem hochgestellten ® bzw. ™ bezeichnet werden. Die Verantwortung für die korrekte Befolgung dieser Vorschrift liegt ausschließlich beim Autor.

Abbildungen und Tabellen: Tabellen sind Teil des Textes und sollen am Ende des Manuskriptes eingefügt werden. Abbildungen sollen als separate Dateien eingereicht werden. Die Anzahl der Abbildungen und Tabellen sollte limitiert sein, sie sollen den Text illustrieren. Hinweise auf Abbildungen und Tabellen erfolgen im Text mit (fig. 1) bzw. (table 1). Im Text genannte Informationen bedürfen keiner Wiederholung in einer Tabelle.

Es ist Sache des Autors, die Abdruckgenehmigung für Abbildungen, Tabellen usw. aus anderen Publikationen zu beschaffen.

Die Anzahl der Abbildungen und Tabellen sollte begrenzt sein, sie sollen den Text illustrieren. Abbildungs- bzw. Tabellenverweise im Text erfolgen mit (Abb. 1) bzw. (Tab. 1). Im Text genannte Informationen bedürfen keiner Wiederholung in einer Tabelle und umgekehrt.

Halbtonabbildungen (schwarz-weiß oder farbig) müssen in der endgültigen Größe eine Auflösung von 300 dpi haben, Strichzeichnungen 600–800 dpi.

Farbabbildungen sind möglich, dem Autor wird jedoch ein Reproduktions- und Druckkostenanteil von EUR 369.00 (incl. VAT) pro Abbildung in Rechnung gestellt.




Literatur

Bei Zitaten im Text werden bis zu zwei Autoren zusammen mit dem Jahr der Publikation in eckigen Klammern erwähnt. Bei drei und mehr Autoren wird nur der Name des Erstautors, gefolgt von «et al.», und der Jahreszahl notiert. Beispiel: [Sauke, 2004; Horn und Mehl, 2004; Jager et al., 2004].

Das Literaturverzeichnis soll nur die im Text zitierten Publikationen enthalten und alphabetisch nach den Namen der Erstautoren geordnet sein. Bei Übersichtsarbeiten sollten nicht mehr als 60 Literaturstellen angeben werden.

Zitiert werden sollen nur Arbeiten, die publiziert oder zur Publikation angenommen sind. Der Passus «in Vorbereitung» oder «persönliche Mitteilung» ist zu vermeiden.

Bitte mindestens die ersten drei Autoren jeder Arbeit angeben (Nachname und Initial, ohne Komma oder Punkt), auf weitere Autoren kann mit «et al.» hingewiesen werden.

Die Autoren sind für eine korrekte und vollständige Zitierung der Referenzen verantwortlich.

Die Abkürzung der Zeitschriftentitel erfolgt nach dem Index-Medicus-System (www.nlm.nih.gov).

Beispiele zur Abfassung von Literaturzitaten:

Zeitschriftenbeiträge:
Wick, Küker W: Brain edema in neurooncology: radiological assessment and management. Onkologie 2004;27:261–266.

Artikel, die nur eine DOI-Nummer haben:
Theoharides TC, Boucher W, Spear K: Serum interleukin-6 reflects disease severity and osteoporosis in mastocytosis patients. Int Arch Allergy Immunol DOI: 10.1159/000063858.

Elektronisch publizierte Artikel:
Black CA: Delayed type hypersensitivity: Current theories with a historic perspective. Dermatol Online J 1999;5:7. http://dermatology.dclib.org/DOJvol5num1.

Bücher mit Herausgeber:
Itskovitz-Eldor J, Amit M: Human embryonic stem cells; in Blazer S, Zimmer EZ (eds): The Embryo: Scientific Discovery and Medical Ethics. Basel, Karger, 2005, pp 74–90.

Monographien:
Büchler MW, Uhl W, Malfertheiner P, Sarr MG: Diseases of the Pancreas. Basel, Karger, 2004.




Digital Object Identifier (DOI)

Auf der Titelseite von jedem Artikel ist eine DOI-Nummer zu finden, die der eindeutigen Identifizierung dient. DOIs werden für die Identifizierung und Zitierung von online publizierten Artikeln ohne Band- oder Heftinformation verwendet (für detaillierte Informationen siehe www.doi.org).




Author's ChoiceTM

Der Author's ChoiceTM Service des Karger-Verlags erhöht die Reichweite eines Artikels, indem er ihn online zur Lektüre, zum Download, zum Ausdrucken und zur gemeinsamen nicht kommerziellen Nutzung auf www.karger.com für alle Nutzer weltweit frei verfügbar macht (Open Access). Darüber hinaus ermöglicht Author's ChoiceTM auch, den Finanzierungsvorgaben eines jeden Forschungsprojekts zu entsprechen. Die Option ist für eine einmalige Gebühr in Höhe von EUR 2.060.– + MwSt. verfügbar, die bei der Zuschussvergabe geltend gemacht werden kann.




Kosten

Für Artikel im Rahmen der vorgesehenen Seitenzahl werden keine Druckkosten erhoben (siehe Rubriken und Umfang).

Jede weitere angefangene Druckseite wird dem Autor mit EUR 415,– + MwSt. in Rechnung gestellt.




Artikel zur Autorkorrektur

Falls nicht anders vereinbart, werden die lektorierten Artikel dem Korrespondenzautor zugeschickt und sollen schnellstmöglich zurückgesandt werden. Änderungen in den Artikeln, die über die Korrektur von Lektorierungsfehlern hinausgehen, werden dem Autor in Rechnung gestellt. Es werden keine Druckfahnen versandt.




Sonderdrucke

Ein Bestellformular und die Preisliste werden mit den lektorierten Artikeln versandt. Bestellungen, die nach Drucklegung bei uns eingehen, können nur zu wesentlich höheren Preisen ausgeführt werden.